WISSEN WO DER DER BALL HERKOMMT – ODER WIE FÖRDERE UND MOTIVIERE ICH MEINE MITARBEITER?

Bioseehotel Zeulenroda
Moderation Prof. Andreas Kaapke
Blick in den Symposiums-Saal
Preisträger des Bequemschuhpreises 2018

Beim 7. Bequemschuhsymposium lag ein Schwerpunkt beim Thema „Wie fördere und fordere ich meine Mitarbeiter richtig?“. Gleich zwei Referenten brachten dazu Ihre Sicht der Dinge mit völlig verschiedenen Herangehensweisen den 120 Teilnehmern nahe

Den wissenschaftlichen Ansatz hierzu lieferte der Humangenetiker und Bestsellerautor Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger mit seiner These „Wirtschaftsbedingungen, egal ob lokal oder global, unterstehen heute einem permanenten und schwer vorhersehbaren Wandel. Um für einen sich immer rascher ändernden Markt gerüstet zu sein, müssen Innovationen ständig neue Wege eröffnen. Wer einen neuen Weg gehen will, muss sein Talent bzw. Talente seiner Mitarbeiter erkennen, fördern und nutzen sowie und den Mut aufbringen um alte Wege zu verlassen.“ Dabei veranschaulichte er bildlich, dass jenseits der Genetik, erlernte Verhaltensmuster von Generation zu Generation weitergegeben werden und wie dieser Kreislauf, auch mit Hilfe praktisch anwendbarer Beispiele, durchbrochen werden kann.

Apotheker Dietmar Wolz vertrat den praktischen Ansatz zum Thema Mitarbeitermotivation und –führung, indem er eindrucksvoll von der Diversifikation seiner Bahhnhofsapotheke in Kempten/Allgäu berichtete, in deren unterschiedlichen (Gesundheits-)Geschäftsfeldern er mittlerweile 300 Mitarbeiter beschäftigt. Das Wichtigste, referierte Wolz, sei das richtige Zuhören und sich Zeit dafür zu nehmen – ein Prinzip, das für ihn natürlich auch für den Umgang mit seinen Kunden gelte, denn schließlich entscheide der Kunde jeden Tag neu wohin er geht um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erhalten.

Weitere Referate aus Praxis, Orthopädie, Zielgruppenforschung und Digitalisierung

Als weitere Referenten aus der Praxis berichteten der Orthopädieschuhmachermeister Dirk Klein aus Köln, wie man Kunden erfolgreich gewinnt und bindet, sowie Freu Dr. Söntje Hilberg von Deloitte Legal, Berlin über den korrekten Gebrauch von Kundendaten, vor allem vor dem Hintergrund im Mai in Kraft tretenden neuen Datenschutzverordnung – hierzu stellte die interessierten Teilnehmer dann auch eine Reihe an konkreten Fragen, was die Aktualität diese Themas für alle Unternehmer eindrucksvoll unterstrich. Zum Abschluss des ersten Symposiumstages stellte Prof. Andreas Kaapke dann noch die Ergebnisse seiner Bequemschuhstudie 2017/2018, die in Kooperation mit dem Schuhkurier entstanden ist, vor. Die Ergebnisse zeigten, unter anderem, die Diskrepanz zwischen Herstellern und Händlern sowie auf der anderen Seite den Kunden, in Wahrnehmung darüber, was eigentlich ein Bequemschuh ist bzw. sein soll.

Den orthopädischen Part des Symposiums übernahm Prof. Dr. med. Markus Walther, vom Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Schön Klinik in München und berichtete über die neuesten Erkenntnisse der der Sensomotorik und dem Zusammenhang zwischen Fußgesundheit und passendem Schuhwerk.

Indem sie Kaufverhalten und Konsumenten in wenige, einleuchtende Gruppen clusterte, veranschaulichte Frau Dr. Ulla Ertelt vom HML-Modemarketing den Symposiumsteilnehmern wo sich derzeitige und zukünftige Zielgruppen befinden, welche Marken- und Warenkriterien sowie welche Ansprachen für sie gelten und wie sie sich demografisch entwickeln werden.

Dass die Digitalisierung vor dem stationären Handel nicht Halt macht ist hinlänglich bekannt. Nichtsdestotrotz sensibilisierte Prof. Dr. Peter Gentsch von der Hochschule Aalen als Unternehmer, Managementberater und Serial Entrepreneur das Publikum mit seinen Ausführungen zu digitalem Kundenservice und Kundenkommunikation bzw. welche Spielfelder sind lokal/regional im Bequemschuhfachhandel möglich sind, erneut für dieses Zukunftsthema.

Kein Bequemschuhsymposium ohne Emotionen

Gewohnt nonchalant aber thematisch auf den Punkt moderierte Prof. Andreas Kaapke nun auch zum siebten Male das Symposium, welches am Sonntagabend mit den Comedians vom WallstreetTheatre britisch-anarchisch-akrobatisch begann.

Bequemschuhpreisträger 2018 - Orthopädieschuhtechnik Trautmann GmbH
Bequemschuhpreisträger 2018 - Orthopädieschuhtechnik Trautmann GmbH

Nächster Höhepunkt des Rahmenprogrammes war dann die Verleihung des mittlerweile fünften Bequemschuhpreises. Als würdige Preisträger erwiesen sich Martin und Matthias Trautmann als Vertreter der Orthopädieschuhtechnik Trautmann GmbH, die für handwerkliches Können im Bereich der Orthopädieschuhmacherei, erfolgreiches Handeln mit fußgesunden Produkten und Dienstleistungen, über Generationen hinweg fortgesetztes, konsequentes Unternehmertum mit dem klaren Bekenntnis zu hochwertigen Gesundheitsprodukten sowie einer Neugier und dem Willen die Firma und Ihre angebotenen Leistungen kontinuierlich zu verbessern ausgezeichnet wurden.

Den Abschluss des Rahmenprogrammes und kulinarisches Highlight bildete dann das Kochevent mit dem vogtländischen Spitzenkoch Sascha Ludwig, der den Teilnehmern Intensive Kreativ-Küche für alle Sinne kredenzte.