Initiator

Thomas Bauerfeind

"Mit dem Bequemschuhsymposium etablieren wir endlich ein alljährliches Branchenereignis zu dem sich Handel und Industrie gern treffen. Neben exzellenten Referaten bietet das zweitägige Symposium genügend Raum und Zeit, entspannt neue Kontakte zu schaffen und alte zu pflegen. Seien Sie dabei, wenn wir die Branche bewegen!"

Referent

Günther Berger

„Der Einzelhandel befindet sich nicht mehr im Wettbewerb der Produkte, sondern vielmehr im Wettbewerb der Wahrnehmung. Erfolgreiche Marken erzählen Geschichten und wecken Emotionen. Kreativität und Individualität sind gefragt, um heute aus Kunden Fans zu machen.“

Referent

Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann

„Auch der Bequemschuh darf funktionelle Eigenschaften haben; er soll insbesondere die Eigenschaften und Funktionen von Muskeln, Sehnen und Gelenken des Fußes nicht stören oder gar negativ beeinflussen. Der Bequemschuh hat zudem den veränderten Anforderungen und Fähigkeiten des älter werdenden Menschen zu genügen.“

Referent

Ralph Hanus

„Mit Komfortschuhen hat der Schuhhandel die Chance, sich neu zu definieren und zu positionieren. In unserer Konzeption „Laufgut“ findet er exzellente Rahmenbedingungen.“

Referent

Wilhelm Kampik

„Gerade weil sich die Generation 50+ durch sehr unterschiedliche Lebensstile auszeichnet, ein sehr reflexives Kaufverhalten praktiziert und besonders hohe Ansprüche pflegt hat der Bequemschuh 2.0 die besten Chancen für eine erfolgreiche Zukunft!.“

Referent

Manfred Mroz

Kunde muss nur auch darüber Bescheid wissen, welche Qualitäten Sie ihm in Ihrem Schuhgeschäft anbieten!“

Referent

Ralf G. Nemeczek

„Die Zeit der geklonten Verkäufer ist vorbei. Starre Gesprächsabläufe und manipulative Kommunikationstechniken machen nur unauthentisch und unzugänglich und führen letztlich zu Misserfolg. Wertschätzung, Ehrlichkeit und echtes Interesse sind die Erfolgsfaktoren in Ihrer Verkaufstätigkeit von heute und morgen.“

Referent

Jochen F. Obrecht

„Die Märkte verändern sich! Der Endverbraucher ist aufgeklärter denn je, besser und schneller informiert und erwartet eine immer bessere Leistung vom Handel. Es ist unser Job, unsere Kunden in diesem immer härter werdenden Wettbewerb zu unterstützen und zu coachen. Wir arbeiten daran, dass unsere Kunden dauerhaft wettbewerbsfähig sind, liefern dafür die richtigen Ideen und Konzepte und sorgen mit unseren Beratern für die optimale Umsetzung“.

Referent

Sebastian Raßmann

„Die Möglichkeiten, die wir aus dem Internet kennen - Verlinkung, Suchfunktion, Personalisierung und Interaktion - übertragen sich vermehrt auf physische Objekte. Das Internet legt sich wie eine zusätzliche Schicht über unsere Umwelt und wird zum Outernet. Welche Auswirkungen und Möglichkeiten dieses und andere Phänomene auf den Point of Sale sowie Retail der Zukunft haben, werde ich anhand ausgewählter Micro-Trends in einer interaktiven und multimedialen Keynote präsentieren.“

Referent

Uwe Thamm

„Über die Schuhherstellung Bescheid zu wissen, über Passform, Macharten, Materialien und Trageeigenschaften, ist – neben Trendgespür und Menschenkenntnis – das wichtigste Rüstzeug im Handel. Stecken Sie Ihre Kunden an mit Ihrer Leidenschaft für richtig gute Schuhe! Und bauen Sie Ihre Produktkompetenz und die Ihrer MitarbeiterInnen immer weiter aus, beispielsweise durch das Aus- und Weiterbildungsangebot des ISC Germany!“

Referent

Alexander von Keyserlingk

„Slowretail – Offline ist das neue Online“: „Guten (Schuh-) Einzelhändlern, die ihren Kunden Mehrwerte und echte Einkaufserlebnisse bieten, gehört die Zukunft – jenseits webbasierter Bedarfsdeckungsmaschinen, die selbstgewählt einen Kampf der globalen Vergleichbarkeit in Angebot, Preis und Schnelligkeit antreten. Der Vortrag „zieht den Stecker“ und beleuchtet, was dann bleibt: Echte Einzelhandelsqualität, die es immer noch gibt und die wieder neu entsteht.“

Referent

Thomas Zich

„Die digitale Welt nimmt keinem Arbeit ab oder Kunden weg. Im Gegenteil: Sie macht gute Marken oder gute Händler noch besser und schafft die Basis für eine Kundenbindung an lokalen Standorten.“

Moderator

Prof. Dr. Andreas Kaapke

„Wenn das 2. Bequemschuhsymposium an das hohe Niveau des ersten Symposiums 2012 anknüpfen könnte, wäre dies sowohl vom Inhalt wie auch von der Atmosphäre toll. Ich bin sicher, dass gute Redner wichtige Impulse setzen und dass der Austausch zwischen den Teilnehmern wieder einen echten Mehrwert schafft. Ich freue mich jetzt schon.“